BCV Burgscheidungen

 

Im September 1971 bildete sich auf Initiative des Dorfklubs (Vorsitzender Kurt Oszenda) und des Rates der Gemeinde (Vors. Rudi Edel) in der Gaststätte Tröbsdorf eine Arbeitsgruppe "Fasching" in Burgscheidungen. Nach mehreren kleinen Auftakten in Form von Faschingstänzen in den Vorjahren sollte der Fasching in der Saison 1971/72 in Burgscheidungen ganz groß gefeiert werden. damit wollten wir Laucha, das damals schon zum 90. Male Karneval feierte, Nebra und Saubach nacheifern. So entstand der BCV und sein Gruß na allemal!

Unsere erste Veranstaltung fand am Samstag den 20.11.1971 unter dem Motto: "Wir suchen die goldene Ente"statt. Zum Eintrittspreis von 2,75 Mark.

Den Vorsitz führte der Elferrat unter der Leitung des Präsidenten Manfred Lauterbach .

Die weiteren Mitglieder des Elferrates:

Kurt Oszenda (Vorsitzender) - Rudi Edel - Wolfgang Walde - Werner Hörig

Rudolf Böttcher - Otto Kurzhals - Dieter Braun – Hans-Wolfgang Seddig

Eugenie Oszenda - Gertraude Zwanzig

Zeremonienmeister: Josef Weinert

Musik wurde damals natürlich noch selbst und von Hand gemacht.

Von unserer Haus & Hofkapelle: "Die Clubrhythmiker"

Wolfgang Eichstädt - Helmut Schmidt - Hans Neumann - Helfried Klier - Werner Babin

Das Hofballett:

Birgit Weinert - Wilma Kafka - Gabriele Krentz - Martina Künzel - Dorle Krubke

Anita Kranz - Birgit Sturm - Helga Meißner - Karin Jahn - Magdalena Runkwitz

Marina Funke

In der Bütte:

Dieter Braun - Rudi Edel - Otto Kurzhals - Hans-Wolfgang Seddig

Bühnenbild: Wolfgang Walde

Dekoration: Rudolf Böttcher

Organisation: Kurt Oszenda

Auftritte fanden nicht nur in Burgscheidungen statt sondern auch in Kirchscheidungen und Thalwinkel. Zusätzlich noch zwischen 1975 -1982 in Reinsdorf. Desweiteren über die Jahre verschiedene Gastspiele mit vollem Programm für verschiedene Firmen und Institutionen in Bad Bibra, Wetzendorf, Wangen, Laucha, Freyburg und Gleina.

Im Frühjahr 1989 gab es keine Veranstaltungen, da der Saal umgebaut wurde.

Mit der Wende kam auch bei uns der Umbruch die „Alte Garde“ hörte auf.

1990 der Karneval in Burgscheidungen geht weiter!

Noch dabei von den "Alten":

Uwe & Ilona Thiel - Günter & Ivonne Richter - Hans, Rüdiger & Dorit Neumann

Karin & Oliver Buddrus - Rudolf Längricht - Beate, Gesine & Lothar Oszenda

Hans-Wolfgang Seddig - Wolfgang Sturm - Andrea Karcher - Ingo Zelisinski - Corinna Wolter

Wir gaben uns eine Satzung, neue Mitglieder wurden gewonnen, so das der BCV in die Saison 90/91 mit insgesamt 38 Mitgliedern starten konnte.

Unser neuer Vorstand: Uwe Thiel - Rudolf Längricht - Karin Reupsch - Rüdiger Neumann Andrea Karcher

Die erste Saison wurde 1991 unter dem neuen Präsident Uwe Thiel mit dem Motto: "Burgscheidungen nach der Wende - der BCV ist nicht am Ende!" eröffnet. Der Eintrittspreis damals - 6,99 DM. Musikalisch unterstützten uns die „Montanas“.

1994 legte unser Präsident Uwe Thiel sein Amt nieder. Neuer Präsident wurde Rüdiger Neumann.

Weiter geht es also unter Leitung des Vorstandes:

Rüdiger Neumann – Oliver Buddrus - Karin Reupsch - Rainer Stahr - Silvia Grune - Günter Richter

Im Frühjahr 1994 mussten wir alle Veranstaltungen nach Kirchscheidungen verlegen, da der damalige Kneiper auf unserem Saal eine Diskothek eingebaut hatte und es keine Möglichkeit gab die Veranstaltungen bei uns durchzuführen (Der Kneiper war dann „leider“ Mitte 1994 wieder raus aus dem Saal). So ging es ab Frühjahr 1995 wieder auf unserem Saal (mit durchschlagendem Erfolg) weiter. Seit dem 09.03.1995 sind wir nun auch ein eingetragener Verein BCV e.V.

Für besondere Verdienste wurden bis jetzt drei Karnevalisten zu Ehrenmitgliedern des BCV ernannt:

Hans-Wolfgang Seddig, Dieter Kirchner und Hans Neumann

Foto-Karussell :-)

oldtime
Image Detail
11
Image Detail
tanzmariech...
Image Detail
damen_8
Image Detail
mnner_9
Image Detail
tanzmuse_5
Image Detail